Verein der Freunde der Nationalgalerie Stiftung des Vereins der Freunde der Nationalgalerie für zeitgenössische Kunst

#54 John Knight
The Right To Be Lazy, 2008

Installation
Maße variabel

Let us be lazy in everything, except in loving and drinking, except in being lazy.
Gotthold Ephraim Lessing
From the history of political critique, to the political economy of laissez-faire erasure, The Right to be Lazy is intended to act as a supple advance to the political economy of the sign – echoed in the conspicuous intervention into the control of a moment in the museum gardens. That is to say, with the exception of basic nutrition, the area within the entry ro(u)nd will be left to flourish, while the surrounding hedges maintain their institutional presence.
John Knight in: "The Right to be Lazy, a perpetual", 2008

John Knight
Geboren 1945, Hollywood, USA
Lebt und arbeitet in Los Angeles, USA

Von dem grasbewachsenen Rondell vor dem Hamburger Bahnhof wird nur ein spezifischer Teil des Rasens gemäht. Das Rondell wird zu einem harmonischen Ort der Begegnung von freier und gebändigter Natur. John Knights Arbeit »The Right to be Lazy« (Das Recht auf Faulheit) wurde 1986 zum ersten Mal ausgeführt.