Verein der Freunde der Nationalgalerie Stiftung des Vereins der Freunde der Nationalgalerie für zeitgenössische Kunst

#11 Raoul de Keyser
Ohne Titel, 2005

Öl und Kohle auf Leinwand, 36x41 cm

#10 Raoul de Keyser
Ohne Titel (Veld), 1972-2004

Öl auf Leinwand, 50x70 cm

Raoul de Keyser
Geboren 1930 in Deinze, Belgien
Lebt und arbeitet in Astene, Belgien

Nicht nur diese beiden Bilder Raoul De Keysers betonen sichtbar die Horizontale, eingefasst durch die zwei Dimensionen der Bildoberfläche: "Ohne Titel" (2005) und "Ohne Titel (Veld)" (1972-2004) stammen aus seiner Serie "Oever", was Flämisch ist und auf Deutsch so viel wie "Ufer" bedeutet. In dieser Reihe von Bildern widmete sich De Keyser Landschaften auf eine ganz besondere Weise, was vor allem an dem Bild "Ohne Titel (Veld)" deutlich wird: Die Vorlage dieses Bildes ist 1972 entstanden und wurde für die Serie neu überarbeitet. Wie auch bei den anderen Werken der Reihe, liegt der Konzeption ein Linoldruck aus De Keysers früherem Werk zugrunde. Aus diesem wählte er für die erneute Bearbeitung im Zuge der Serie einen Ausschnitt aus.

Dass die Anfänge des Bildes aus der Zeit der Farbmalerei vor 30 Jahren stammen, wird durch die Komposition des Bildes erkennbar. Hanne Loreck schreibt darüber in einem Katalog zu der Serie: "Er verhandelt das Landschaftliche wie die meisten seiner Themen struktural, auf der zweidimensionalen Bildfläche".¹

Die Interpretation seiner Werke nimmt Raoul De Keyser jedoch eher gelassen und kommentiert die Deutung von "Ohne Titel (Veld)" als Tischtennisplatte oder Sportrasen mit einem - für ihn wohl typischen - Augenzwinkern.²

¹ Loreck, Hanne: "Oever", in: "Raoul de Keyser. Oever", Berlin 2006, S.6
² Loreck, Hanne: "Oever", in: "Raoul de Keyser. Oever", Berlin 2006, S.7